Sheva Callister

Description:

Sheva.jpg

Bio:

… Die Krieger von Duke Sanchez kamen in die Burg und gingen Schnurstracks in Richtung der Gemächer des Earl’s Vasquez. Die bediensteten wurden zu Boden gerungen, die eigenen Wachen direkt abgeführt. “Beruhigt euch und es wird euch nicht geschehen. Sie haben kein Recht uns ohne Prozess abzuführen”. Sagte ihr Vater noch zu ihnen. Doch die Augen ihrer Mutter sprachen eine andere Sprache. Er schob die Zwillinge bei Seite und baute sich vor den Wachen auf. Er hatte erwartet das jemand kommen würde. Die Gerüchte dass man seiner Familie die Schuld am Sohn des Dukes gab hatten ihn nicht verfehlt. Aber dass sie gleich mit Kriegern anrückten? Keine schriftliche Vorladung?

Dieser große Krieger, in der geschwärzten Plattenrüstung, mit der Narbe unter dem Rechten Auge warf Vater ein Schwert vor die Füße. Sheva kannte das Schwert, es war aus dem Familienschatz, ein Meisterwerk seiner Klasse mit Saphiren in den Griff eingearbeitet, die Klinge aus feinstem Adamantium. “Wollt Ihr etwa leugnen dass dies eure Klinge ist, Earl?” sprach der Kommandant in schroffem Ton.

Das sonst braun gebrannte Gesicht Vaters färbte sich schlagartig Weiß, als sei ein Geist in Izan’s Körper gefahren. “Nein, aber woher -” panisch rannte zu einem der Regale, zog an einem Buch wodurch sich der Schrank drehte und ein Art Altar samt Waffenhalterung zum Vorschein kam, natürlich war sie leer.

Der Kommandant rollte ein Pergament aus. “Auf Geheiß von Duke Sanchez, wir Earl Izan Vasquez der Tod von Mario Sanchez zur Last gelegt. Auf Grund der schwere der Tat und der eindeutigen Beweislage ist eine sofortige Enteignung so wie die Überführung in die Haft ohne Anhörung mit sofortiger Wirkung durch zu führen. Ihre Familie und bedienstete haben das Anwesen sofort zu verlassen.”
Izan viel auf die Knie. “Ich kenne meine Rechte, das könnt ihr nicht-”
“Können und werden” sprach der Kommandant mit gehässigem Grinsen. Zwei der Krieger traten vor und packten Vater. die Zwillinge versuchten ihren Vater fest zu halten, Allesios Schreie hallten noch immer in Ihrem Kopf “Pappa, Pappa was passiert hier?”. Einer der Soldaten riss die Zwillinge gewaltsam zu Boden.

Die Wachen marschierten mit ihrem Vater davon. Etwas benommen vernahm Sheva den Schrei ihrer Mutter, die mit dem erhobenen Schwert auf den Kommandanten zulief. Sie schrie nach ihrer Mutter.. Blut, überall das Blut ihrer Mutter…

Vier Jahre war es her, in denen sich die Zwillinge unterwegs waren. “Beeil dich, mir wird kalt” Sagte Sheva, ihr Atem war bereits Sichtbar geworden, der Winter war nahe.
Ihr Bruder erhob sich und fuhr mit der Hand durch seine schwarzen Haare und begann seine Rüstung an zu ziehen.

“Hoffentlich gibt es hier mehr Arbeit.” murmelte er als sie sich gemeinsam auf machten.

Sheva Callister

Der Preis der Unsterblichkeit lupus_derb